• Alida Bremer

    Alida Bremer

    autorin
    übersetzerin
    herausgeberin
    literaturwissenschaftlerin

Der Roman „Träume und Kulissen“ ist erschienen

Eine Hafenstadt an der Adria als Kulisse kleiner wie großer Tragödien und ein Zeitalter der Träume, mit denen die einen Geschäfte machen, die anderen Filme, die wenigsten aber ihr Glück.

Sommer 1936: In Split, der »Perle des Meeres« an der Adriaküste, herrschen buntes Treiben und frivole Leichtigkeit. Unter die Touristen der europäischen Hautevolee mischen sich aber zunehmend auch Juden auf der Flucht, Kommunisten und andere Gegner des NS-Regimes und mit ihnen Schlepper und Spione aus aller Herren Länder. Nicht weniger Argwohn wecken deutsche Filmteams, selbst wenn die Einheimischen stolz darauf sind, dass ihre Stadt als beliebter Drehort der internationalen Filmkunst gilt. Die Strände, Cafés und Kneipen sind voll, im Hafen liegen Passagierdampfer und Militärschiffe neben Fischerbooten – und eines Morgens auch eine Leiche. Es gibt wenige Spuren, und die führen in alle Richtungen. Mario Bulat beginnt zu ermitteln, aber tatsächlich scheint jeder schon mehr zu wissen als er. Träume und Kulissen ist ein schillerndes Kaleidoskop mediterranen Lebens in einer überhitzten Epoche, ein an Tönen und Farben reicher Gesellschaftsroman über eine Welt an der Kippe, der trotz aller Fortschrittsversprechen die Katastrophe droht. Und nicht zuletzt ist dieses Buch eine literarische Liebeserklärung an einen Sehnsuchtsort.

Vorschau

"Ein kluges, politisches und wahnsinnig spannendes Buch!" - Sabine Abel im Bayerischen Fernsehen. (direkt zum Beitrag)

"Der Bestseller dieses Sommers" - Angelika Mahr von der Buchhandlung Mahr - Buchhanldung des Jahres 2021 - im SWF1. Auszug aus der Sendung:

"Kroatien – Tatort? Geschenkt. Hier kommt Mario Bulat, der ‚Maigret‘ von Split!" - Literatur Moths.

"Es reicht, tönt, schmeckt" - Norbert Mappes-Niediek in der Frankfurter Rundschau

"Ein breit gefächerter Roman, der nur vordergründig als Krimi erscheint" - Jörg Kijanski auf Histo-Couch

"Die Rede vom Eintauchen in die Atmosphäre einer Stadt trifft auf Alida Bremers Roman Träume und Kulissen vollkommen zu." - Sabine Scholl auf piqd

"Poetisch und eindrücklich erzählt, ein interessantes, packendes, intensives Leseerlebnis." - CIRCLESTONES BOOKS Literaturblog

"Ein Roman voll mit historischen Bezügen; Geschichte wird greifbar." - Erwin Wieser beim Borromäusverein.

"Nicht nur das Essen, auch das Licht und die Luft, die nächtlichen Sterne und die Lage der Stadt, die wie eine geöffnete Muschel zum Meer hin sich öffnet, spielen in „Träume und Kulissen“ eine ebenso große Rolle wie die handelnden oder nicht handelnden Personen." - Tobias Lehmkuhl im Deutschlandfunk Kultur.

"Und da sind die Flüchtlinge, die in der Hafenstadt gestrandet sind, auf rettende Visa und Passagier- schiffe warten. „Träume und Kulissen“ erinnert, auch im Klang der Sprache, an die deutsche Exilliteratur (…). Wer das Buch liest, entdeckt mit Split an der Adria tatsächlich einen faszinierenden, unbekannten literarischen Schauplatz, an dem auch gut gegessen wird – also man möchte gleich mal eine Reise buchen." - Jürgen Kanold in der Südwest Presse.

"Einen wunderbar atmosphärischen Roman aus der Mittelmeer-Welt der 1930er Jahre liefert Alida Bremer mit „Träume und Kulissen“ ab." - Bernd Noack in den Nürnberger Nachrichten.

"Ipak njen roman „Träume und Kulissen“ nije klasični krimić, jer iako cijeli grad bruji o zločinu koji se desio u splitskoj luci, policijski komesar Mario Bulat tokom istrage stalno kasni sa svojim otkrićima." - Davor Korić u WDR Cosmo (kroatisch).

"Bremer verfasst diesen Roman über eine kroatische Stadt mit dem Wissen einer Einheimischen und der Sprachfähigkeit einer in Deutschland Lebenden. Da die deutsche Sprache das politisch einflussreiche Land verkörpert, erreicht die Autorin damit höhere Wirkmacht als in ihrer Herkunftssprache." - Sabine Scholl in: Der Standard.

"Alida Bremer schreibt keinen klassischen Krimi, sondern sie führt uns in ein Paroma der Bürger Splits ein." - Tomas Fitzel im rbb.,

"Aber nein, »Träume und Kulissen« ist kein reiner Kriminalroman. Es ist eine Momentaufnahme einer Hafenstadt, einer turbulenten Zeit, ein Gesellschaftsporträt, ein kleines bisschen Liebesgeschichte, eine Erzählung über aufsteigende und geplatzte Träume, Urlaubs- und Unterhaltungslektüre mit Anspruch und vor allem ein farbenreiches Kaleidoskop an Eindrücken." - Saskia Jürgens in der Lesart.

"In diesem Roman, der über das Genre des Krimis weit hinausgeht, zeichnet Alida Bremer ein buntes, oszillierendes Bild der Sommermetropole. An allen Ecken zeugen die Gemäuer von den Glanzzeiten der Hauptstadt Dalmatiens." - Susanne Rikl auf kommbuch.com.